Die Anschaffung eines Hundes
Einen Hund anschaffen

Die Anschaffung eines Hundes

Will man sich einen Hund anschaffen, sollte man vorher einige Fragen überdenken:

  • Habe ich die finanziellen Mittel, um den Hund zu versorgen? Hier geht es nicht nur um Futter, sondern auch um die Erstausstattung, mit Halsband oder Geschirr, Leine, Korb, Futternapf, Transportmöglichkeiten, Spielzeug, sowie Impfungen und weiteren Tierarztkosten bei Krankheiten, Hundesteuer und Haftpflichtversicherung.
  • Habe ich die Zeit, mich um den Hund zu kümmern? Wenn man acht Stunden am Tag arbeiten geht und das an fünf Tagen in der Woche, ist es dem Hund nicht zuzumuten, die ganze Zeit allein zu sein. Hunde sind soziale Tiere, die Kontakte brauchen. Hier besteht die Möglichkeit, sich eine verlässliche Hundetagesstätte zu suchen, was sehr teuer werden kann, sich mit jemandem den Hund zu teilen, so dass er von zwei Menschen versorgt wird, vielleicht bekommt man die Erlaubnis, den Hund auf die Arbeitsstelle mitzunehmen. Alles Punkte, die vorher geklärt werden sollten. Auch wenn man nicht arbeiten geht, sollte man jeden Tag Zeit einplanen, die für den Hund bestimmt ist.
  • Hat der Hund eine Größe, für die ich eine Sachkundeprüfung machen oder mir eine andere Halte-Erlaubnis beschaffen muss? Das kann auch bei bestimmten Rassen nötig sein. Hier sollte man sich vorher erkundigen.
  • Benötige ich Rat und Feedback für die Hundeerziehung? Wenn Probleme auftreten oder man nicht weiß, wie man einen Hund dazu bekommt, sich hinzusetzen oder dort zu bleiben, wo man es ihm befiehlt, sollte man sich bei einer Hundeschule Rat holen und nach Möglichkeit einen entsprechenden Kurs belegen. Hier lernt man auch schnell Gleichgesinnte kennen, die vielleicht auch auf Gegenseitigkeit bereit sind, im Notfall den Vierbeiner in Kurzzeitpflege zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.